Verkaufsaufbereitung von Objekten


Auch bei einem Immobilienverkauf ist der „erste Eindruck" entscheidend. Sie sollten versuchen, Ihr Objekt hierbei gut abschneiden zu lassen. Es ist wie überall im Leben. Bei einem Vorstellungsgespräch würden Sie Ihren besten Anzug anziehen und bei dem Verkauf Ihres Autos würden Sie vorweg in die Waschstrasse fahren, es säubern und auf Hochglanz polieren.

Unsere Bitte an Sie als Eigentümer oder Verkäufer:

Säubern und entrümpeln Sie vor dem Besuch des ersten Interessenten Ihre Immobilie, schauen Sie, ob mit einem Eimer Farbe außen oder innen kleine aber hässliche Unschönheiten beseitigt werden können.

Eine Immobilie wird verkauft "wie besehen". Dieses schließt jedoch nicht aus, dass Sie bei einem Verkauf im Notarvertrag bekannte Mängel angeben müssen; es sei denn Sie erklären, dass Ihnen Mängel nicht bekannt sind. Arglistig verschwiegene Mängel können zum Kaufrücktritt oder zu Schadensersatzforderungen des Käufers führen. Erkannt werden Mängel in der Regel bei der sog. Technischen Due Diligence, die zumindest bei Käufen durch Investoren durchgeführt wird.

Auf Wunsch bewertet die Firma Röver Ihre Immobilie. Richtige Baumängel oder ein Reparaturstau werden von unseren Sachverständigen notiert, bewertet und fließen in unsere Kaufpreisempfehlung ein. Grundsätzlich sichert eine Bewertung Ihre Position bei Kauf oder Verkauf Ihrer Immobilie. So können Sie ungerechtfertigten Forderungen mit Argumenten entgegentreten.

 

Letztlich gilt:
Schauen Sie Ihre Immobilie so kritisch an, als währen Sie selber der Käufer !

 

Röver-Immobilien
Newsletter abonnieren